Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: M11002

Info: Ausgangspunkt der April-2018-Reise war die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong, die 1997 an China zurückgegeben wurde. Unter der chinesischen Bezeichnung "Duftender Hafen" ist die Stadt heute eine Sonderverwaltungszone mit 263 Inseln und dem "Hongkong-Dollar" als Währung und "Kantonesisch" als Muttersprache. Schon beim Anflug ist die längste Seebrücke der Welt (Hongkong-Macao) gut zu erkennen. Nach 3-tägigen Erkundungen in dem Hochhaus-Meer ging es dann weiter (über die innerchinesische Grenze) nach Guangzhou, dem früher genannten Kanton. Hier stand der Besuch des traditionellen Qingping-Marktes für Gemüse, Fleisch und Fisch sowie einer Markthalle für Zutaten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) an. Anschließend besichtigten wir das von Zaha Hadid entworfene Opernhaus und die neue
gigantische Stadtbibliothek. Ein zügiges Fortkommen mit Bussen ist in dieser 11 Mio. Einwohner zählenden Megapolis nicht möglich. Daher wurde 1997 die Guangzhou Metro gegründet, die heute mit 1,2 Mrd. Passagieren jährlich zu den leistungsfähigsten U-Bahn-Systemen der Welt zählt.
Das nächste Reiseziel Guilin wurde mit einem Hochgeschwindigkeitszug angefahren. Wegen seiner Karstlandschaften und dem malerischen Li-Fluß ist dieser Ort ein Hotspot des chin. Tourismus. Nach einer vierstündigen Flußfahrt wird die Kreisstadt Yangshuo erreicht. Die kleinen Gassen und Märkte sind touristisch hergerichtet. Anschließend bringt der Bus uns zurück nach Guilin, wo wir durch die bunt erleuchteten Gassen bummeln. Was besonders auffällt, sind die zu Hunderten an uns vorbeifahrenden Elektro-Roller.
Wegen der großen Distanz von 1300 km fliegen wir am nächsten Tag zu einer der schönsten Städte Chinas, Hangzhou. Marco Polo soll die Stadt als "schönste und großartigste Stadt der Welt" bezeichnet haben. Besiedlungsspuren lassen sich bis vor 4700 Jahren nachweisen. Berühmt ist die Stadt durch den Westsee (UNESCO-Erbe) und den Beginn des Kaiserkanals sowie der Produktion von Seide und des grünen Tees Long-Jing. Diese Attraktionen wurden besucht und eine Teeverkostung genossen. Eine bunte Wasserfontainen- und Musikshow am Westsee rundeten den Besuch Hangzhous ab.
Ein weiterer Hochgeschwindigkeitszug brachte uns zum Endziel Shanghai. Der neue Weltfinanz-Tower, der Jinmao-Tower und der Post-Office-Tower sind die Wahrzeichen des neuen Stadtteils Pudong, der kurz besucht wird. Anschließend erfolgt ein Bummel auf dem "Bund" und in der Einkaufsstrasse Nanjing Lu. Am nächsten Tag wurde die Altstadt und darin das ehemalige französische Konzessionsgebiet, der Yu-Garten und der Jade-Buddha-Tempel vorgestellt. Mit der Transrapid-Fahrt zum Internationalen Flughafen Pudong und dem Rückflug nach Frankfurt/Main wurde das Ende der eindrucksvollen Reise eingeleitet.

Nachspann: Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Kooperation zwischen dem Förderverein für deutsch-chinesische Freundschaft, Schorndorf e.V. und der Volkshochschule Schorndorf statt. Gebührenfrei (auf Spendenbasis!).
Anmeldung nicht erforderlich.

Kosten: 0,00 €


  • Augustenstraße 4
    73614 Schorndorf
Datum Zeit Straße Ort Status
22.11.2019 20:15 - 21:30 Uhr Augustenstraße 4 Schorndorf; VHS; Großer Saal; -

Status: A - Ausgefallen | Z - Zusatz-/Nachholtermin | P - Prüfung

Download der Kurstermine

Veranstaltungskalender

November 2019
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
    123
4 5 6 78 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30