Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: P20321

Info: Dr. Dorothee Entrup, Museum Barberini Potsdam
Turban, Teppich, Tulpe - immer wieder haben Rembrandt und seine Zeitgenossen Gegenstände aus fernen Ländern gemalt. Ihre Kunstwerke sind Zeugnisse der ersten Globalisierung und zeigen den Einfluss fremder Kulturen in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts. Wissensdurst, Sammellust und Besitzerstolz haben diese kunstgeschichtlich bedeutende Epoche geprägt und die Maler zu neuartigen Historienszenen, Portraits und Stillleben inspiriert. Die Kehrseite dieser Weltaneignung wie Sklaverei, Handelskriege und die Verluste eigener Seeleute wurde dagegen nicht dargestellt. Im Rahmen der heutigen Debatte um Kolonialismus thematisiert die Ausstellung die damaligen Bilder des Fremden und das Machtgefälle zwischen den Kulturen. Anhand von über 100 Kunstwerken bietet die Schau die Möglichkeit, diesen bis heute andauernden Eurozentrismus zu hinterfragen.

Nachspann: Anmeldung erforderlich. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung rechtzeitig bei der VHS.
Anmeldung bis spätestens 29.04.21.
In Kooperation mit der VHS Böblingen-Sindelfingen.

Kosten: 5,00 €

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Dr. Dororthee Entrup

Weitere Informationen zum Dozenten

Zur Zeit keine Kurse vorhanden.


Veranstaltungskalender

Mai 2021
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
     12
3456 78 9
10111213141516
171819202122 23
24 25 2627 282930
31